Alles doppelt oder was?

15.04.2003 22:21:33 ::
2mal Luckys, 2mal Curry und 2mal Apfeltasche


Es war Freitag, der erste in diesem jenen Monat. Ich hatte mal wieder eine Woche Spät Schicht hinter mich gebracht. Zum Wochen Abschluss, ging es mal wieder zu den Rittern, einen trinken.
Sonntag Abend zu Hause. Nur noch Reste von altem Tabak. Dafür viel Faulheit, die mich daran hinderte an die Tankstelle zu fahren um neues Rauchwerk zu holen. Irgendwann wollte ich das alte Zeug aber wirklich nicht mehr, so ging ich um die Ecke zum Kippen Automat. Nachdem die drei Euro in dem Automatenschlund verschwunden sind, drückte ich eine der Tasten des Elektronischen Gerätes. Es war zu hören wie sich eine Schraube dreht. Ein Etwas von irgendwo nach irgendwohin fiel und irgendwo ran stiess und dabei seine Vortbewegung beendete.
Seltsam, die aneinander Reihung von Geräuschen erreichte ein zweites mal meine für die Akustik zuständigen Sinnesorgane. Während ich mich über die Anzahl der Geräusche wunderte, schob meine Hand die Klappe, die die Vortbewegung des Etwas beendete, nach hinten und ergriff eine Schachtel Lucky. Die Hand verliess den Bereich hinter der Klappe, übergab das erhaschte der anderen Hand um, aufs neue griffbereit, wieder hinter der Klappe zu verschwinden.
Was eigentlich nicht der Fall sein sollte, war doch Realität. Die Hand konnte ein weiteres Etwas ergreifen, eine weitere Schachtel Lucky.

Am nächsten Tag begann eine weitere Woche Spät Schicht. Nachdem der erste Arbeitstag vollendet war, stellte sich eine Frage. Nahrungsaufnahme? Wo was?
Zuhause würde es nur Nutela Brot geben. Bei den, in Amerika beheimateten, Brötchen wäre zwar der Geschmackliche Aspekt verlockend, aber der Sättigungszeitraum nicht langanhaltend genug. Und überdies sind sie nicht so Preiswürdig wie sie behaupten. Am Ende viel die Entscheidung auf die gute Deutsche Bratwurst in der Curry Variante mit Pommes und einem schönen Bier.
Wie schon öfter die letzten Wochen, entwickelte sich ein Gespräch mit einer Person die ebenfalls zur Nahrungsaufnahme dort war. Während wir uns unterhielten, hatte er sich noch eine zweite Currywurst einverleibt. Da ihm diese Beiden wohl noch nicht genügten, gönnte er sich noch eine weitere. Mit meiner einen einsamen im Magen, wollte ich da nicht so armselig hinterher sein und orderte mir auch noch eine.


Im laufe der Woche schaffte ich es mal früher aufzustehen und zum Bäcker zu gehen. Ich holte mir ein frisches Brot für den Käse den ich vorher im Edeka besorgte. Die Käse Brote waren für den Abend gedacht wenn ich von der Arbeit zurückkomme.
Um vor der Arbeit noch etwas zu mir zu nehmen, wollte ich eigentlich Apfelschleifen und Rababerteilchen. Aber die Apfelschleifen standen nicht zur Auswahl. So entschied ich mich alternativ für Apfeltaschen.
Von den Rababerteilchen waren nur noch 4 Stück zu bekommen, wogegen von den Apfeltaschen ein volles Blech in der Teke lag. Ich bestellte von beiden 2 Stück.
In meinem Körper steckte noch die Müdigkeit, da es noch nicht all zu viele Minuten her war, das ich die Nacht beendete, obwohl es schon um die Mittagszeit war. Verwundert merkte ich, das nur noch ein Rababerteilchen in der Teke lag. Da war die Verkäuferin gerade dabei die Apfeltaschen in einer extra Tüte zu verstauen. Dafür das sie eigentlich nur zwei Apfeltaschen aufnehmen sollte, schien mir die Tüte zu sehr gefühlt. Die meines Erachtens zu volle Apfeltaschentüte und das einsam zurückgebliebene Rababerteilchen, von vormals Vieren an der Zahl, wollte mich dazu bringen meine Stimme zu erheben um darauf hinzuweisen das ich von jedem nur Zwei Stück wollte. Aber da sich zur Müdigkeit gerne die Faulheit gesellt, habe ich von diesem Vorhaben wieder abgesehen.


Wenn man eines will und eines bezahlt aber zwei bekommt, dann ist das nicht schlecht. Oder?
Nicht jeder schafft zwei, wenige schaffen sogar drei.
Wer doppelt will und den Mund nur halb aufmacht, bekommt schon mal drei und bezahlt voll.

Relatet Links:
    Wilhelmi's Brotkorb
:: HPhilo :: WebWatch :: UpDate :: TVglotzer :: Meinung :: Forensenf
:: Aktuelles :: Promi :: Filmfiguren :: KnowHow