Heute in Alberts Straße

31.10.2003 03:12:08 ::



Ich lief da heute Mittag zur Kreuzung um mich vom Arbeitskollegen abholen zu lassen.
Ich schaute mich, so beim gehen, in der Gegend um, wie immer wenn ich durch die Gegend laufe. Da kommt von der anderen Straßenseite ein „Hallo“. Beim nach schauen von wem das kam, erblickte ich ein lächelndes Mädchen.
Warum sagt sie Hallo? Kennt sie mich? Sagt sie zu jedem Hallo den sie auf der Straße sieht?
Ich ging meinen Weg auf meiner Straßenseite und sie ging ihren Weg auf ihrer Straßenseite. Bei einem Kontrollblick, ob sie noch auf ihrer Straßenseite läuft oder ob sie in einen Weg zu einem Wohnblock eingebogen ist, schaute ich wieder in ein lächelndes Gesicht.
Irgendwann bog sie ab in so einen Häuserblock Weg. Wenn vor mehr als 20Jahren ein Mädchen dort ab bog, war es möglicherweise die Sabine. Aber wir sind ja Heute und nicht Damals.
Ob Sabine noch dort wohnt? Ob es vielleicht ihre Tochter war? Marion wohnte auch in der Straße. Damals, Heute nicht mehr. Genauso beim Andreas, Damals ja, heute nein. Anders bei Claudia, die wohnte die ganze Zeit noch dort bis vor Kurzem. Zumindest sah ich sie immer wieder hier im Viertel und diese Woche habe ich gesehen das die Wohnung wo sie damals wohnte wohl leer ist.
Ist sie Umgezogen oder von uns gegangen? Ich weiss es nicht. Heute nicht, vielleicht Morgen.
Andreas und Marion sind umgezogen. Nicht zusammen. Kerstin ist auch umgezogen. Und die Mutter von Kertsin und Marion ist wohl auch umgezogen, oder hat sie nochmal geheiratet?

Ich bin nicht umgezogen, ich bin noch wo ich Damals war. Damals wie Heute in Hausnummer 9. Nicht in Alberts Straße, dort wohnte ich vorher mal für ein paar Jahre in der 18. Oder der 16? Auf jeden Fall sind in dem Block zwei Eingänge und der eine ist die 17.

Wir wohnten in einem Block

Im ersten Eingang die Claudia im zweiten ich
Sie hatte einen großen Bruder, ich damals nich

Später hatte ich einen Bruder einen kleinen
einen halben, aber irgendwie auch keinen


Er blieb bei unserer Mutter und ich bei meinem Vater bzw bei seiner Mutter bzw beim Vater von meinem Vater.
Er blieb bei unserer Mutter und nur sie weiss wer sein Vater ist.
Er blieb relativ kurz bei ihr. Nicht wirklich kurz, aber auch nicht lang, eben relativ kurz. Ich hingegen blieb relativ lang bei Oma und Opa. Länger bei Opa als bei Oma. Ich ging nicht, ich blieb da und bin immer noch da.

Ich zieh nicht um, ich bleib wo ich bin. Ich habe mich an mein Leben mit meinen Computern gewöhnt. Ob ich damit glücklich bin ist eine andere Frage.
Damals wollte ich Kinder haben. Damals war es noch viel zu früh um Kinder zu haben.
Dorothea hatte zwei kleine Brüder. Als sie mal meine Freundin war, wünschte ich mir wir wären verheiratet und ihre Brüder unsere Kinder. Zum heiraten war es zu früh und ihre Brüder waren nicht ihre Kinder.


alles hat sein gutes
alles hat sein schlechtes
alles hat seine Relationen, alles ist relativ

THIRTY
:: HPhilo :: WebWatch :: UpDate :: TVglotzer :: Meinung :: Forensenf
:: Aktuelles :: Promi :: Filmfiguren :: KnowHow