yooooh, nerv doch

17.09.2003 16:06:58 ::
Mann war das heute ein Scheiß Tag


Angefangen hat der Tag Gestern Abend um 20 oder 21 Uhr. Nachdem ich aufgewacht bin, habe ich erstmal eine Stunde überlegt was jetzt los ist. Als ich wußte was los ist, überlegte ich ob ich mich schlafen lege.
Das verstehst du nicht????????
Ich hatte Sonntag auf Montag nicht geschlafen. Nach der Frühschicht war ich einkaufen, dann hab ich was gegessen und ein Bier getrunken. Etwa um 18 Uhr bin ich vorm TV eingeschlafen. Und nach nicht alzulanger Zeit bin ich wieder aufgewacht (siehe weiter oben).
Hab ich mich schlafen gelegt oder nicht? Antwort: Nein.
Ungefähr um Eins nachts hab ich mir zwar noch die Wecker gestellt, aber gleich danach im Netz hier dort und sonst wo geklickt. War zum Beispiel auf DNS-NameServer.de und hab dort eine Frage ins Kontakt Formular gepostet. Dann war ich bei PureTec und habe meine Domain Sammlung um zwei Domains erweitert. Meine Traffic Statistiken habe ich dort noch angesehen.
Einen Brief von der AOK hab ich aufgemacht. Der war wohl schon drei Wochen dagelegen. Ich soll 13 Euro überweisen. Vor 6 Wochen hab ich es nach der Kneipe nicht nach Hause geschafft, wurde von Polizei und Krankenwagen geweckt und dann ins Krankenhaus gefahren. Ich wohlte dort nicht hin! Wir leben in einem freien Land, ich wurde mehr oder weniger gezwungen mit zu fahren. Na ja, gezwungen nicht unbedingt. Sie haben mich überredet. Aber hätten sie das nicht geschafft, hätten sie mich vielleicht doch gezwungen. Es lebe die Freiheit.
Also landete ich im Krankenhaus. Irgendwann kam der Chefarzt vorbei. Dem ich sagte das ich nach Hause will. Er wollte das ich gerade aus laufe. Er sagte ich kann nicht gerade aus laufen ich bleibe hier (oder dort). Ich sagte ich kann gerade aus laufen und lief aus Protest gleich nochmal. Später kam die Stations Ärztin, der ich auch sagte das ich Heim gehen will. Ich durfte was ich wollte und ging.

Zurück zur Gegenwart, bzw aktuellen Vergangenheit
Auf der Arbeit war dann erstmal der Kollege nicht da, was mich verunsicherte. Der andere Kollege der dann ein sprang, wollte das ich ihm Kartons bringe. Yooooh, wenn du sie nicht selber holen kannst, bring ich dir halt welche. Später kam dann noch der Kollege der Gestern mit mir an der Linie war.
Die Maschine wo ich am Anfang war hat dauernd genervt. Nach etwa zwei Stunden hat sich das gelegt. Noch eine Stunde später haben die Elektriker die Linie lahm gelegt. Ich wurde dann rüber geschickt um nacharbeiten zu machen. Dort landete ich dann zwischen zwei Frauen die sich jeweils über die andere aufregten und mir dauernd die voll laberten das die andere dies und jenes.
Nach der Pause lief unsere Linie wieder, aber Schwierigkeiten gab es immer noch immer wider mal.
Dann kam der Feierabend immer näher und der Kollege für die Spätschicht kam. Er nervte mich und stand mir im Weg rum. Als ich bereit war zum Heim gehen kam da noch eine Kollegin die mich nervte weil ich die Kartons von Morgens wo hin gestellt habe wo sie sie nicht stehen haben will.
Ich ging dann erst mal nach Hause. Unterwegs wollte ich mir noch zwei Bier an der Tankstelle holen. Nerviger weise war aber keins mehr da. Es gab nur Henniger Export und Cola-Bier. Export trink ich nicht und Cola-Bier eigentlich auch nicht. Aber Pils war ja keins da.
Da ich schon mal dort war, schaute ich noch nach Computer Heften und packte mir für knapp 20 Euro noch drei Linux Hefte ein. Eigentlich wollte ich diese Woche kein Geld mehr holen aber dann war ich erst mal wieder pleite.


Als ich Zuhause war und etwas gegessen hatte, fing ich an diesen Text zu schreiben. Als ich mich mal vor den TV setze um eine Pause zu machen, bin ich eingeschlafen.
Wieder aufgewacht. Wieder eingeschlafen. Wieder aufgewacht. Wieder eingeschlafen. Wieder aufgewacht. Wieder eingeschlafen. Wieder aufgewacht. Wieder eingeschlafen. Zum Abschluß hab ich noch 5 Minuten verschlafen und kam zu spät zur Arbeit. Was heisst das dieser Text eigentlich gestern hätte erscheinen sollen.
:: HPhilo :: WebWatch :: UpDate :: TVglotzer :: Meinung :: Forensenf
:: Aktuelles :: Promi :: Filmfiguren :: KnowHow